Nachrichten

© Giorgio Scala / deepbluemedia

Erwartete Niederlage gegen Olympiasieger Serbien

Am zweiten Spieltag der Weltliga-Saison 2016/2107 war in Berlin Olympiasieger Serbien zu Gast und trat dort mit sieben Spielern aus seinem Olympia-Aufgebot gegen das Wasserball-Team Deutschland an. Wie erwartet, wurde die serbische Mannschaft ihrer Favoritenrolle in dieser Partie gerecht und spielte sich im ersten Viertel mit 4:1 in Führung. Nach der ersten Pause hielt das deutsche Team, das heute erneut von den beiden Übergangstrainern Hagen Stamm und Uwe Brinkmann gecoacht wurde, dann besser mit, verlor die folgenden drei Viertel jeweils lediglich nur mit einem Tor und musste sich am Ende mit einem respektablen 9:15 (1:4; 2:3; 2:3; 4:5) geschlagen geben. Weiter geht es für Deutschland im neuen Jahr am 10. Januar in Duisburg mit der Partie gegen Rumänien. 

Ihr Debüt mit der A-Nationalmannschaft gegen den Welt- und Europameister feierten heute gleich drei Spieler. Torwart Florian Thom von der SG Neukölln war das erste Mal in einem Spiel des Wasserball-Team Deutschlands mit dabei. Außerdem waren der Duisburger Nils Illinger und Dennis Strelezkij vom OSC Potsdam, der sogar sein erstes Tor erzielte, im Feld für Deutschland im Einsatz. Auch Christopher Hans, der in Kosice (Slowakei) aus gesundheitlichen Gründen das Spiel von der Bank aus beobachten musste, nahm heute das erste Mal zwischen den Pfosten für die deutsche Herren-Nationalmannschaft Platz. 

Deutschland - Serbien  9:15 (1:4; 2:3; 2:3; 4:5)

Torschützen für Deutschland: Mateo Cuk (3), Julian Real (2), Marko Stamm, Dennis Eidner, Jan Obschernikat, Dennis Strelezkij 

Wasserball-Team Deutschland

Spieler: Mateo Cuk, Maurice Jüngling, Lukas Küppers, Tobias Preuß, Marin Restovic, Marko Stamm (alle Wasserfreunde Spandau 04), Dennis Eidner, Christopher Hans, Nils Illinger, Jan Obschernikat, Julian Real (alle ASC Duisburg), Florian Thom (SG Neukölln) und Dennis Strelezkij (OSC Potsdam)

Trainer: Hagen Stamm und Uwe Brinkmann
Videotrainer: Dirk Hohenstein
Physiotherapeut: Jan Falzmann

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts