Nachrichten

© Marcel ter Bals

Waspo erspielt sich einen Punkt in Dubrovnik

Waspo 98 Hannover hat in der Champions League heute für eine Überraschung gesorgt. Zu Gast bei Jug Dubrovnik lag die Mannschaft aus Hannover vor den letzten acht Spielminuten mit 4 Toren in Führung und erspielte sich am Ende einen Punkt gegen den kroatischen Meister. Mit einem 15:15 (4:3; 2:4; 0:3; 9:5)-Unentschieden trennten sich die beiden Teams am heutigen Mittwoch nach einer spannenden Partie. "Wir wollten eine Eyecatcher, wir haben ihn gesetzt und mit einem bisschen mehr Glück im letzten Viertel, wäre es eine noch größere Sensation. Spätestens jetzt unterschätzt uns auf der internationalen Bühne keiner mehr. Mit gewachsener Struktur, klaren Hierarchien und überdurchschnittlichen Individualisten setzen wir Zeichen. Nicht nur Radovic, Brguljan oder Jokic, wir haben auch Kong und Bukowski und viele andere - Viva Waspo98", erklärt Waspo-Trainer Karsten Seehafer. 
Die Wasserfreunde Spandau 04 mussten sich gegen Szolnok geschlagen geben. Schon vor dem Spiel stand fest, dass es für die Berliner gegen das noch ungeschlagene ungarische Team sehr schwer werden würde. Am Ende verlor Spandau mit 7:12 (1:3; 3:5; 3:2; 0:2) und bleibt damit Fünfter der Gruppe A. 


Szolnoki VSK - Wasserfreunde Spandau 04  12:7 (3:1; 5:3; 2:3; 2:0)

Torschützen für Spandau: Nikola Dedovic (3), Remi Saudadier (2), Mateo Cuk, Mehdi Marzouki

Jug Dubrovnik - Waspo 98 Hannover  15:15 (4:3; 2:4; 0:3; 9:5)

Torschützen für Waspo: Aleksandar Radovic (5), Darko Brguljan (4), Erik Bukowski (3), Ante Corusic, Jorn Winkelhorst, Luka Sekulic 

5.Spieltag - Mittwoch, 08. Februar 2017

18:00 (A) Szolnoki VSK - Wasserfreunde Spandau 04 12:7 (3:1; 5:3; 2:3; 2:0)
18:30 (B) VK Partizan Belgrad - Pro Recco 5:17 (0:3; 2:3; 2:5; 1:6)
19:00 (B) Jug Dubrovnik - Waspo 98 Hannover 15:15 (4:3; 2:4; 0:3; 9:5)
19:15 (B) CNA Barceloneta - ZF Eger 10:6 (2:1; 1:2; 5:2; 2:1)
19:30 (A) Olympic Nice - AN Brescia 9:12 (1:1; 4:4; 3:5; 1:2)

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts