Nachrichten

© Benjamin Lau

Esslingen in Krefeld gefordert

Am kommenden Wochenende ist in der DWL der Männer viel los. In der A-Gruppe sind die White Starks Hannover zu Gast in Berlin bei den Wasserfreunde Spandau 04. Da die Spandauer aktuell mit einem um nur einen Treffer besseren Torverhältnis als Waspo 98 Hannover auf dem ersten Platz der Tabelle liegen, geht es für das Team ab sofort um jedes Tor. Auch Waspo 98 Hannover wird zu Hause gegen den OSC Potsdam alles geben, um sich den Platz an der Tabellenspitze zurück zu holen. Außerdem trifft die SG Neukölln nach der 8:10-Niederlage gegen Bayer vor knapp einer Woche am Samstag auf den ASC Duisburg, der am vergangenen Wochenende sehr deutlich mit 6:17 gegen Spandau verlor. Zudem geht es an diesem Wochenende zwischen dem SV Bayer 08 Uerdingen und dem SSV Esslingen um einen wichtigen Sieg. Zwar hat der SV Bayer keine Chance mehr, seine Tabellensituation zu verbessern, jedoch braucht das Team vor den Pre-PlayOffs einen weiteren Punktgewinn für das eigene Selbstvertrauen. „Die Stimmung im Team ist nach dem Sieg vom vergangenen Spieltag deutlich besser. Die Mannschaft hat jetzt gemerkt, was alles möglich ist. Auch das Spiel in Esslingen mussten wir nicht verlieren. Mit der Leistung vom letzten Wochenende werden wir auch am Samstag die Punkte am Waldsee behalten“, sagt der Uerdinger Caoch Tim Focke. Der SSV könnte durch einen Sieg am Samstag auf den fünften Tabellenplatz vorrücken und wird den Gastgebern deshalb nichts schenken. 

In der B-Gruppe stehen an diesem Wochenende gleich fünf Spiele an. Der noch ungeschlagene Tabellenführer Plauen empfängt am Samstag den SC Neustadt. Weiterhin ist der Tabellendritte Duisburger SV 1898 zu Gast beim SC Wedding in Berlin und wird am Sonntag vor heimischen Publikum gegen den Tabellenletzten SV Würzburg 05 ins Wasser steigen. Personell ist die Lage nicht ideal, die Duisburger gehen die Partien jedoch optimistisch an. "Die Situation ist alles andere als erfreulich. Durch die Notbesetzung mit der wir nach Berlin reisen, müssen wir schauen, ob wir dem Begriff Spitzenspiel gerecht werden können. Wir müssen alles geben und werden sehen, was am Ende dabei rum kommt. Ganz anders sieht es allerdings am Sonntag aus. Gegen Würzburg müssen wir - egal wie - die zwei Punkte einfahren. Es wird ein richtiger Kampf aber die Spieler die einsatzfähig sind, werden alles für die zwei Punkte geben.", erklärt 98-Trainer Carsten Berg. Außerdem empfängt der SV Cannstatt den SV Poseidon Hamburg und die SV Krefeld 1972 zu Hause den SV Würzburg 05. Die Krefelder wollen in diesem Match punkten und nach fünf Wochen Pause wieder mit einem Sieg starten. „Durch den Sieg am vergangenen Wochenende wird Würzburg hochmotiviert anreisen. Wir müssen von Anfang an konzentriert in die Partie gehen. Wir wollen die letzten Spiele alle gewinnen, um uns eine gute Ausgangssituation zu verschaffen. Ich hoffe, dass wieder zahlreiche Zuschauer den Weg ins Badezentrum Bockum finden werden", sagt der Krefelder Mannschaftskapitän Yannik Zilken. 


Samstag, 18 März 2017
14:00 (A) SV Bayer 08 Uerdingen – SSV Esslingen 
16:00 (A) Wasserfreunde Spandau 04 – White Sharks Hannover 
16:00 (A) Waspo 98 Hannover – OSC Potsdam 
16:00 (B) SVV Plauen – SC Neustadt/Weinstraße 
17:30 (B) SC Wedding 1929 – Duisburger SV 1898 
18:00 (A) SG Neukölln – ASC Duisburg 
18:00 (B) SV Krefeld 1972 – SV Würzburg 05 
18:30 (B) SV Cannstatt SV – SV Poseidon Hamburg 

Sonntag, 19. März 2017
14:30 (B) Duisburger SV 98 – SV Würzburg 05 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts