Nachrichten

© Marcel ter Bals

Duisburg tut sich schwer in Berlin

Der SV Bayer 08 Uerdingen hat sich an diesem Wochenende die nächsten beiden Punkte gesichert. Nach dem 10:8-Sieg gegen die SG Neukölln Berlin am vergangenen Wochenende entschieden die Krefelder das Match gegen den SSV Esslingen mit 12:8 (4:3; 4:4; 2:1; 2:0) für sich. „Wieder hat eine geschlossen gute Mannschaftsleistung am Ende den Sieg gebracht. Ich glaube der Knoten gegen die für uns schlagbaren Teams ist jetzt endgültig geplatzt. Wir haben zu keiner Zeit des Spiels nachgelassen und speziell im zweiten Abschnitt sehr gut verteidigt“, so ein zufriedener Tim Focke, Trainer des SV Bayer. Außerdem verteidigten die Wasserfreunde Spandau 04 ihren ersten Tabellenplatz. Mit 22:7 (6:2; 4:1; 6:3; 6:1) gewannen die Berliner gegen die White Sharks Hannover, während der Tabellenzweite Waspo 98 sich mit 17:8 (5:1; 2:2; 5:2; 5:3) gegen den OSC Potsdam durchsetzte. Der ASC Duisburg tat sich in Berlin gegen die SG Neukölln überraschend schwer und gewann am Ende nur sehr knapp mit 11:10 (3:2; 3:3; 3:3; 2:2). 

In der B-Gruppe entschied der Tabellenführer Plauen seine Partie gegen den SC Neustadt, der mit nur neun Spielern angereist war, deutlich mit 19:2 (6:1; 3:0; 7:0; 3:1) für sich. Zudem punktete der SC Wedding gegen den Duisburger SV 1898 und setzte sich mit 8:6 (2:2; 2:0; 3:1; 1:3) gegen seinen Gegner durch. Wedding bleibt damit Zweiter, Duisburg liegt aktuell auf dem dritten Tabellenplatz vor der SV Krefeld 1972. Die gewann am Samstag mit 12:9 (2:3; 4:3; 3:1; 3:2) gegen den SV Würzburg 05, der am Sonntag auch gegen den DSV 98 mit 12:7 (2:1; 3:2; 4:1; 3:3) verlor. Weiterhin sicherte sich der SV Cannstatt durch einen 11:7 (1:1; 2:1; 3:1; 5:4)-Sieg gegen den SV Poseidon Hamburg zwei weitere Punkte, bleibt vorerst mit sieben Punkten jedoch Tabellensiebter. „Unterm Strich ein verdienter Sieg für Cannstatt. Aber für uns wieder einmal unnötig. Ich weiß, was das Team kann und dass wir alle schlagen können. Dazu müssen wir aber vollzählig sein und immer einen guten Tag haben. Wir sind noch nicht so weit, dass wir alles kompensieren können“, sagt Poseidons Coach Florian Lemke. Der SVC und Center Novak Zugic waren mit dem Ergebnis natürlich deutlich zufriedener: „Seit Januar spielen wir jetzt wie eine Mannschaft. Und wir sehen auch, dass es so funktioniert. Daher hängen sich alle jetzt rein.“



Samstag, 18 März 2017

14:00 SV Bayer 08 Uerdingen – SSV Esslingen 12:8 (4:3; 4:4; 2:1; 2:0) 

Torschützen für Bayer: Fleck (2), Kovács (2), Rajna (2), Reibel (2), Pape (2), Roeßing, Kilibarda 

Torschützen für Esslingen: Nossek (5), Fernandez, Rothfuß, Tadin 

16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – White Sharks Hannover 22:7 (6:2; 4:1; 6:3; 6:1)

Torschützen für Spandau: Hamby (5), Restovic (3), Gielen (2), Cuk (2), Jüngling (2), Dedovic (2), Stamm (2), Küppers (2), Preuß, Marzouki

Torschützen für WSH: Reinhart (2), Moog (2), M. Götz, Struß, Frank 

16:00 Waspo 98 Hannover – OSC Potsdam 17:8 (5:1; 2:2; 5:2; 5:3)

Torschützen für Waspo: Radovic (8), Seculic (3), Bukowski (2), Tkac (2), Jokic, Winkelhorst 

Torschützen für Potsdam: Schulz (2), El Ghannam, Miers, Strelezkij, Korbel, Saggau, Zech 

16:00 SVV Plauen – SC Neustadt/Weinstraße 19:2 (6:1; 3:0; 7:0; 3:1) 

Torschützen für Plauen: Korpasci (6), Karteszi (5), Fritzsch (3), Kerschbaum (2), Roßner (2), Schmiderer

Torschützen für Neustadt: Tummings, Görge 

17:30 SC Wedding 1929 – Duisburger SV 1898 8:6 (2:2; 2:0; 3:1; 1:3)

Torschützen für Wedding: Balaban (2), Arnhold, Drachenberg, Hübscher, Mo. Meißner, Völkel, Me. Meißner

Torschützen für Duisburg: Szymanski (4), Werner, Boffen

18:00 SG Neukölln Berlin – ASC Duisburg 10:11  (2:3; 3:3; 3:3; 2:2)

Torschützen für Neukölln: Molnar (4), Sturz (2), Kazakhishvili, Schlotterbeck, Pacyna, Donner

Torschützen für Duisburg: Schüler (3), Eidner (2), Kalberg (2), Bakulo (2), Schmellenkamp, Illinger 

18:00 SV Krefeld 1972 – SV Würzburg 05 12:9 (2:3; 4:3; 3:1; 3:2)

Torschützen für Krefeld: Keresztes (4), Schwark (2), Zilken (2), Neuhaus (2), Kryshtal, Tatar 

Torschützen für Würzburg: Velazquez (4), Laug (2), Dukovic, Volkwein, Bruch 

18:30 SV Cannstatt – SV Poseidon Hamburg 11:7 (1:1; 2:1; 3:1; 5:4)

Torschützen für Cannstatt: Cerniar (3), Fabic (3), N.Zugic (2), Sarosi (2), Aleksic

Torschützen für Hamburg: Hahn (2), Marsh (2), P. Weik (2), A. Weik

Sonntag, 19. März 2017

14:30 Duisburger SV 1898 – SV Würzburg 05  12:7 (2:1; 3:2; 4:1; 3:3)

Torschützen für Duisburg: Boffen (3), Schering (2), van Kaathoven (2), Szymanski (2), Theis, Standke, Sensen 

Torschützen für Würzburg: Velazquez (2), Klopfer (2), Bruch (2), Fehn 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts