Nachrichten

© Marcel ter Bals

Waspo empfängt Duisburg

Am kommenden Samstag steht das Spitzenspiel zwischen Waspo 98 Hannover und dem ASC Duisburg an. Da die Hannoveraner aktuell punktgleich mit Tabellenführer Spandau auf dem zweiten Platz liegen und ein besonders gutes Torverhältnis brauchen, wird es für die Duisburger zu Gast in Hannover sicherlich sehr schwer. Auch gegen Spandau musste sich der ASCD bereits deutlich mit 6:17 geschlagen geben und steht nun erneut vor einem harten Auswärtsmatch. Die Wasserfreunde Spandau 04 empfangen nach dem 5:5-Unentschieden in der Champions League am Mittwoch den SV Bayer 08 Uerdingen und werden in diesem Match wieder um jedes Tor kämpfen, um den Vorsprung auf Waspo weiter auszubauen. Außerdem  stehen für die restlichen vier Teams wichtige Partien an. Der SSV Esslingen trifft zu Hause auf die SG Neukölln Berlin und kann sich durch einen Sieg in diesem Spiel den fünften Tabellenplatz sichern. Der OSC Potsdam spring zudem vor heimischen Publikum gegen die White Sharks Hannover ins Wasser und kann durch einen Sieg seinen vierten Tabellenplatz endgültig fest machen. „Für  beide Mannschaften sind die Punkte noch ganz wichtig. Das wird sicher ein spannendes Spiel und ein Leckerbissen für die Zuschauer“, sagt sagt André Laube, Sportlicher Leiter des OSC.  

In der B-Gruppe treffen in Plauen der SVV und der SV Cannstatt aufeinander. Zudem trifft der Tabellenletzte Würzburg zu Hause auf den SV Poseidon Hamburg, der aktuell auf dem fünften Tabellenplatz liegt. Die 7:11-Niederlage gegen den SV Cannstatt haben die Hamburger analysiert und gehen nun optimistisch in das Match. Weiterhin  warten gleich zwei Heimspiele auf den Duisburger SV 1898: Am Samstag wird die Mannschaft gegen den SC Neustadt ins Wasser steigen und am Sonntag gegen den Tabellenzweiten SC Wedding um die nächsten Punkte spielen. Wedding ist am Samstag zuvor bei der SV Krefeld 1972 zu Gast. „Wedding ist ein starker Gegner, aber wir haben im Hinspiel gezeigt, dass wir gegen das Team aus der Hauptstadt mithalten können. Wir werden sehen, was dann alles möglich ist. Dafür denken wir aber von Spiel zu Spiel“, so Jörg Schäfer, Krefelds Sportlicher Leiter. 


Samstag, 25. März 2017
16:00 (A) Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg 
16:00 (A) Wasserfreunde Spandau 04 – SV Bayer 08 Uerdingen 
16:00 (A) SSV Esslingen – SG Neukölln Berlin 
16:00 (B) SVV Plauen – SV Cannstatt
16:30 (B) SV Würzburg 05 – SV Poseidon Hamburg 
18:00 (A) OSC Potsdam – White Sharks Hannover
18:00 (B) Duisburger SV 1898 – SC Neustadt/Weinstraße
18:00 (B) SV Krefeld 1972 – SC Wedding 1929

Sonntag, 26. März 2017
13:00 (B) Duisburger SV 1898 – SC Wedding 1929

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts