Nachrichten

© Frank Bärendahls

Esslingen, Neukölln & Bayer kämpfen gegen den Abstieg

Nach zwei Wochen Vorbereitungszeit stehen am kommenden Wochenende die zweiten und eventuell dritten Spiele der diesjährigen Pre-PlayOffs an. Die vier Duelle sind mit spannenden Partien gestartet: In allen machte am Ende ein Tor den Unterschied. Besonders überraschend war am ersten Spieltag jedoch, dass lediglich einer der A-Gruppen-Vertreter sein Match für sich entscheiden konnte. Die White Sharks Hannover setzten sich in Berlin mit 9:8 gegen den SC Wedding durch. Esslingen, Neukölln und Bayer hingegen hatten gegen ihre Gegner das Nachsehen. Der SSV Esslingen verlor durch einen Treffer weniger als eine Minute vor dem Schlusspfiff mit 10:11 gegen die SV Krefeld 1972 und die SG Neukölln unterlag trotz einer Aufholjagd im letzten Viertel dem Duisburger SV 1898 ebenfalls mit 10:11. Zwischen dem SV Bayer und dem SVV Plauen ging es nach einem spannenden Match sogar ins Fünfmeterschießen, das Plauen mit 13:12 für sich entschied.
Die drei Teams stehen damit am kommenden Samstag besonders unter Druck. Denn eine erneute Niederlage würde für die drei Mannschaften, die in dieser Saison in der A-Gruppe spielten, nicht nur das Aus in den PlayOffs, sondern auch den Abstieg in die B-Gruppe bedeuten. Die Zielsetzung beim SSV ist daher klar: „Wir wollen und müssen die zwei Spiele klar für uns entscheiden!“, sagt Kapitän Heiko Nossek, der gemeinsam mit seinem Team auch am Osterwochenende trainiert hat. Auch der SV Bayer will auf jeden Fall den Klassenerhalt und startet deshalb hoch motiviert ins Wochenende. „Prinzipiell hat sich nicht viel für uns geändert. Wir haben nach wie vor viel internationale Erfahrung und auch individuelle Qualität im Wasser, die für mich am Ende spielentscheidend sein wird. Wir müssen das konsequent ins Wasser bringen und unser Spiel spielen und werden uns auf keinen Fall nach dem Gegner richten. Wir werden alles dafür tun, um am Sonntag den Klassenerhalt zu feiern“, so der optimistischer Bayer-Trainer, Tim Focke. Die White Sharks hingegen haben bereits am Samstag die Chance, den Sack zu zu machen. Mit der Unterstützung der heimischen Fans wird die Hannoveraner Mannschaft sicherlich alles geben, um ein dritten und entscheidendes Spiel zu umgehen. 


Spiel 2 - Samstag, 22. April 2017
15:00 White Sharks Hannover – SC Wedding 1929
16:00 SSV Esslingen – SV Krefeld 1972
18:00 SG Neukölln Berlin – Duisburger SV 1898
18:15 SV Bayer 08  Uerdingen – SVV Plauen 

Spiel 3 - Sonntag, 23. April 2017 (falls nötig)
11:00 SSV Esslingen –  SV Krefeld 1972 
14:00 SG Neukölln Berlin – Duisburger SV 1898 
15:00 White Sharks Hannover – SC Wedding 1929
16:45 SV Bayer 08  Uerdingen – SVV Plauen 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts