Nachrichten

Baden-Württemberg holt Zwergen-Pokal

Baden-Württemberg ist der Sieger des Zwergen-Pokals: Im Finale des bundesweiten Auswahlturniers mit Nachwuchsaktiven der Jahrgänge 2001 und jünger siegte das Team von Trainer Lazlo Csanyi im Endspiel im Endspiel mit 9:4 gegen Niedersachsen und holte somit die Trophäe erstmals an Rhein und Neckar. Im Spiel um Platz drei siegte Brandenburg gegen Sachsen knapp mit 5:4. Berlin wurde nach einen 16:1-Erfolg gegen die Bezirksvertretung Rhein-Wupper Fünfter. 


Auf die weiteren Plätze in den 14er-Feld kamen die Teams aus Südwestfalen (7.), Südwestsachsen (8.), Lüneburg (9.), Sachsen-Anhalt (10.), Hamburg (11.), Hessen (12.), Bremen (13.) und Thüringen (14.). Erstaunlich war hierbei auch der neunte Platz der Vertretung des niedersächsischen Bezirks Lüneburgs, der über lediglich drei wasserballspielende Vereine verfügt. Die vornehmlich mit Spielern des SC Neptun Cuxhaven besetzte Auswahl hatte nach zwei Ein-Tor-Niederlagen in der Vorrunde nur denkbar knapp das Feld der besten Acht verpasst und ließ in der Endtabelle immerhin fünf Landesvertretungen hinter sich.
 
Als bester Torhüter des dreitägigen Freiwasserturniers im Chemnitzer Sportforum wurde Alexander Shevelkow aus Brandenburg geehrt, der neben Maximilian Kaminke (Sachsen), Duncan Händel (Niedersachsen), Sascha Seifert (Brandenburg), Zoran Bozic und John Kende (beide Baden-Württemberg) sowie Cella Marie Frassek als beste Spielerin (Südwestsachsen) ins Allstar-Team berufen wurde. In 57 Spielen an drei Veranstaltungstagen fielen insgesamt 768 Treffer bei 535 Persönlichen Fehlern.
 
> Alle Resultate und Tabellen
 
Titelbild: Baden-Württembergs Trainer Lazlo Csanyi landet nach dem Premierentitel im Wasser
 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts