Nachrichten

Laatzen holt Meistertitel

Die SpVg Laatzen wurde durch einen 11:6 (1:2, 3:3, 5:1, 2:0)-Heimerfolg in der zweiten Finalpartie gegen die White Sharks Hannover II Meister der 2. Wasserball-Liga Nord und sicherte sich damit den Titel vorzeitig nach nur zwei von drei Endspielen. Die zuletzt 2009 mit dem Titel dekorierten Spieler aus der Messestadt hatten sich mit dem Finaleinzug zudem bereits auch die Teilnahme am Aufstiegsturnier zur Deutschen Wasserball-Liga (DWL) gesichert.

Beim zweiten Finalspiel im Ricklinger Bad zu Hannover hatte Laatzen beim Seitenwechsel noch mit 4:5 zurückgelegen, erzielte nach dem Seitenwechsel dann aber die entscheidenden Treffer.  Das Team von Trainer Uwe Brinkmann fährt damit als Titelträger zum Aufstiegsturnier, das am 19./20. Juli ausgetragen wird, dieses vermutlich im badischen Leimen.
 
Erfolgreichste Torschützen der Begegnung waren Felix Struß (White Sharks/4) und Jobst Lange (Laatzen/3). Am kommenden Wochenende geht es nun in Rostock zwischen Poseidon Hamburg, Laatzen, Hellas Hildesheim, Hamburger TB 1862 und der HSG Warnemünde noch um den norddeutschen Pokal.
 
   
 
2. Wasserball-Liga Nord 2013/2014
 
Resultate Finalserie und Spiel um Platz drei

 
Mittwoch, den 11. Juni 2014 (erstes Endspiel)
19:30 White Sharks Hannover II - SpVg Laatzen 5:16 (1:5, 0:2, 3:4, 1:5) - Stand der Serie: 0:1
 
Freitag, den 13. Juni 2014 (Spiel um Platz 3)
20:00 Poseidonbad Poseidon - Waspo 98 Hannover II 14:11 (0:1, 5:2, 2:2, 3:5/4:1) nach Fünfmeterwerfen
 
Sonntag, den 15. Juni 2014 (zweites Endspiel)
19:00 SpVg Laatzen - White Sharks Hannover II 11:6 (1:2, 3:3, 5:1, 2:0) - Endstand: 2:0
 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts