Nachrichten

Bärenstarke Ungarn besiegen Deutschlands Wasserball-Junioren

Zum Auftakt des 3. Savaria-Cups im ungarischen Szombathely unterlag das deutsche U19-Team dem Gastgeber 7:12. In dem über weite Strecken ausgeglichenen Duell wussten die körperlich präsenten Ungarn die individuellen Defensiv-Fehler der Sieben von Trainer André Laube anfangs besser zu nutzen und setzen sich zur Halbzeit 7:4 ab. In der Folge hielten die immer kämpfenden Deutschen die Partie offen und lagen eine knappe Minute vor dem Abpfiff lediglich 7:10 im Hintertreffen, bevor der gut aufgelegte deutsche Torhüter Dominik Schimanski noch zweimal hinter sich greifen musste. Geschont wurde der gesundheitlich etwas angeschlagene Potsdamer Center Ferdinand Korbel, der aber von Vincent Hebisch (Spandau) – mit drei Treffern bester deutscher Schütze – glänzend vertreten wurde.


„Wir haben uns dieses Turnier bewusst ausgesucht, um gegen die weltbesten Teams vor der EM zu trainieren. Das war heute ordentlich, das Ergebnis aber am Ende leider etwas zu hoch. Morgen wollen wir gegen Montenegro ein Ausrufezeichen setzen“, so ein weitestgehend zufriedener Coach Laube. Die Montenegriner sind Vorrundengegner im EM-Turnier und mussten heute eine empfindliche 4:10 (1:0, 2:4, 0:5, 1:1)-Niederlage gegen bärenstarke Italiener hinnehmen.

GER - HUN    7:12 (2:3,2:4;1:1,2:4)
 
Torschützen GER:Hebisch 3, Zech 2, Küppers, Struß
 
Wasserball-Team Deutschland U19 m
Tor: Dominik Schimanski (WS Hannover),Christopher Hans (ASC Duisburg)
Spieler: Gilbert Schimanski, Nils Illinger, Nick Möller, Niclas Becker (alle ASC Duisburg), Felix Struß, Leon Eilermann (alle WS Hannover), Vincent Hebisch (Wfr. Spandau 04), Valentin Finkes (SSV Esslingen), Bastian Schmellenkamp (SV Krefeld 72), Lukas Küppers (OSC Potsdam), Reiko Zech (SG Neukölln)

Bundestrainer: André Laube (35, Potsdam)

Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Mr. Ivo Mares (CZE), Mr. Fredrik Armins (SWE)
Delegate: Mr. Stefan Bottlik (SVK)

Stadion: Tófürdö Szombathely (HUN)

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts