Nachrichten

© Jens Witte

DWL-Resultate: Aufsteiger Hamburg holt den ersten Sieg

Am heutigen vierten Spieltag der A-Gruppe haben die Wasserfreunde Spandau 04 sich gegen die White Sharks Hannover durchgesetzt und die letzte DWL-Partie des Jahres mit 13:7 (4:2; 5:3; 1:2; 3:0) für sich entschieden. Außerdem gewann der ASC Duisburg, der am Donnerstag bekannt gab, dass er nicht weiter von Peter Dubinak trainiert wird, mit 13:10 (5:1; 2:4; 4:2; 2:3) gegen die SG Neukölln, die damit das erste Spiel in dieser Saison verloren hat. Waspo 98 Hannover setzte sich zudem mit 16:8 (4:2; 7:1; 2:0; 3:5) gegen den OSC Potsdam durch und geht damit als Tabellenführer in die Weihnachtspause. "Unkonzentriertheit im letzten Viertel verschleiert viel Gutes. Nicht immer einfach zwischen Champions League und DWL zu wechseln, vieles ist anders. Dafür war das dann mal recht diszipliniert. Alle Blicke auf ein großes Spiel nächsten Samstag gegen Barceloneta...", so Waspo-Trainer Karsten Seehafer. Die Partie zwischen dem SSV Esslingen und dem SV Bayer 08 Uerdingen wurde am Freitagnachmittag aufgrund zu vieler erkrankter beziehungsweise verletzter Spieler auf Seiten der Esslinger abgesagt und wird an einem anderen Termin nachgeholt. 

In der B-Gruppe sicherte sich der Aufsteiger SV Poseidon Hamburg gegen den SV Cannstatt seine ersten DWL-Punkte. Bereits nach der ersten Halbzeit lag der Gastgeber mit 6:2 in Führung und entschied das Match am Ende deutlich mit 14:4 (3:0; 3:2; 4:2; 4:0) für sich. 
„Das gibt Auftrieb für die kommenden Aufgaben“, so der Hamburger Coach, Florian Lemke. Die Tabelle führt auch nach dem heutigen Spieltag weiterhin der SVV Plauen an. Mit 17:9 (6:2; 6:3; 3:2; 2:2) setzte sich das Team gegen den SC Neustadt durch. Im Lokalderby zwischen der SV Krefeld 1972 und dem Duisburger SV 1898 wurde es am Ende außerdem noch einmal spannend. Zwar lagen die Krefelder zwischenzeitlich deutlich mit 8:1 und 9:2 in Führung, jedoch kämpfte sich der DSV 98 im letzten Spielabschnitt noch einmal heran und erzielte 45 Sekunden vor dem Schlusspfiff den 9:10-Anschlusstreffer. Auch nach einem Timeout reichte es für die Duisburger dann aber nicht mehr zum Ausgleich und die zwei Punkte gingen an die SVK 72, die damit nun auf dem dritten Tabellenplatz liegt. "Die ersten beiden Viertel waren heute das Beste, was ich bis jetzt diese Saison von unserer Mannschaft gesehen habe. Wir haben hochkonzentriert gespielt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Leider haben wir zum Ende des dritten Viertels den Faden verloren und es unnötig spannend gemacht. Das darf so nicht passieren und hätte uns am Ende fast einen Punkt gekostet. Wir müssen es schaffen, auch als junges Team abgeklärter zu sein. Trotzdem sind wir glücklich über den Sieg. Nächste Woche kommt Hamburg zu uns und da wollen wir unbedingt erneut gewinnen.", erklärte SVK-Kapitän Yannik Zilken nach dem Spiel. 


Samstag, 03. Dezember 2016

16:00 (A) White Sharks Hannover - Wasserfreunde Spandau 04  7:13 (2:4; 3:5; 2:1; 0:3)

Torschützen für WSH: Struß (2), Reinhart (2), Hebisch (2), Brinkmann

Torschützen für Spandau: Dedovic (4), Gielen (3), Restovic (2), Cuk, Stamm, Oeler, Tadin

16:00 (A) ASC Duisburg - SG Neukölln Berlin  13:10 (5:1; 2:4; 4:2; 2:3)

Torschützen für Duisburg: Real (3), Schüler (3), Kalberg (2), Eidner, Schimanski, Grohs, Obschernikat, Bakulo

Torschützen für Neukölln: Kazakhishvili (2), Andruszkiewicz, Buchholz, Markovic, Molnar, Schlotterbeck, Bielik, Sturz, Zoske 

16:00 (B) SV Poseidon Hamburg - SV Cannstatt 14:4 (3:0; 3:2; 4:2; 4:0)

Torschützen für Hamburg: Hahn (4), P. Weik (3), Barenberg (2), Marsh, A. Weik, Sambito, Antal, Reinhardt

Torschützen für Cannstatt: Cerniar (2), Aleksic, Kraut

18:00 (A) OSC Potsdam - Waspo 98 Hannover  8:16 (2:4; 1:7; 0:2; 5:3)

Torschützen für Potsdam: Strelezkij (3), Fe. Korbel (2), Saggau, Dufour, Schulz 

Torschützen für Waspo: Radovic (3), Corusic (2), Bukowski (2), Ban (2), Brguljan (2), Jokic, Sekulic, Estrany, Tkac, Winkelhorst 

18:00 (B) SC Neustadt/Weinstraße - SVV Plauen  9:17 (2:6; 3:6; 2:3; 2:2)

Torschützen für Neustadt: Held (6), Ehrenklau, Avdic, Görge

Torschützen für Plauen: Korpasci (5), Soltesz (4), Karteszi (4), Fritzsch, Koltai, Kerschbaum, Iffland
 
18:00 (B) SV Krefeld 1972 - Duisburger SV 1898 10:9 (4:1; 3:0; 2:2; 1:6)

Torschützen für Krefeld: Dragic (4), Keresztes (3), Neuhaus (2), Tatar

Torschützen für Duisburg: Petrov (4), Schüring, Wedekind, Theis, Boffen, Gromann 

 Comment

 Share this

DE Webshop shorts